VSA-Stellungnahme zur Motion 20.4261 – Stickstoffreduktion

Die Abwasserreinigungsanlagen (ARA) leiten rund 20’000 Tonnen Stickstoff pro Jahr (t/a) in die Gewässer ein. Die Landwirtschaft gibt 100’000 t Stickstoff pro Jahr in die Umwelt ab. Mit Reinigungsverfahren hält die ARA 20’000 t Stickstoff pro Jahr zurück, damit können die ARA die Grenzwerte in den Gewässern einhalten. Es sind die Stickstoffeinträge aus der Landwirtschaft, welche im sensiblen Grundwasser seit Jahrzehnten zu umwelt- und humantoxikologisch problematischen Nitratkonzentrationen führen. Trotzdem ist die Abwasserbranche bereit, weitere ARA auszubauen.

Mitteilung an Parlamentarier (Dezember 2020)

  • Publikationsjahr:  2020

Zurück zur Übersicht