Projektbeschrieb: Metalloberflächenbehandlung und -beschichtung

Hintergrund

Der Bereich der Metallbearbeitung umfasst eine Vielzahl verschiedenster Branchen und Prozesse. Dazu gehören Leiterplattenhersteller genauso wie Uhrenhersteller, Produzenten von Medizinaltechnik, Waffenkomponenten, Flugzeug- und Automobilteilen, oder Fahrrädern. Dementsprechend werden verschiedene Stoffe (u.a. Metalle, Säuren, Laugen, organische Verbindungen wie Komplexbildner, Biozide etc.) eingesetzt und es entstehen unterschiedlich belastete Abwässer, die teils vorbehandelt werden müssen.

Ziel

Im Leitfaden «Stand der Technik in der Abwasservorbehandlung in der Metalloberflächenbearbeitung und -Beschichtung» werden die wichtigsten Stoffe, der Stand der Technik in der Abwasserbehandlung und die Massnahmen zur Ressourceneffizienz für die verschiedenen Prozesse dargestellt. Dabei wird unterschieden in Verfahren der mechanischen Bearbeitung, der chemischen Vor- und Nachbehandlung, der Beschichtung und weiteren.
Zwei interkantonale Merkblätter fassen die wichtigsten Punkte zum Stand der Technik im Bereich «Abwasservorbehandlung» sowie Massnahmen zum ressourceneffizienten Umgang kompakt und praxisorientiert zusammen. Leitfaden und Merkblätter gewähren einen harmonisierten Vollzug.

Zielpublikum

  • Kantone (Vollzugsbehörden)
  • Betriebe
  • Anlagebauer
  • Ingenieurbüros und Planer

Projektorganisation

  • Projektleitung: Patrick Locher (AWA Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern)
  • Auftragnehmer: Maurice Jutz (Fachhochschule Nordwestschweiz)
  • Mitwirkende: Kantone, Betriebe, Lieferanten und Fachhochschule

Laufzeit

2018-2021

  • Publikationsjahr:  2018-2021

Zurück zur Übersicht