Projektbeschrieb: Überarbeitung Richtlinie ‹Baulicher Unterhalt von Entwässerungsanlagen›

Hintergrund

Die bestehende VSA Richtlinie «Baulicher Unterhalt von Entwässerungsanlagen» wurde 2009 für nichtbegehbare Kanäle erarbeitet. Zwischenzeitlich haben verschiedene europäische und nationale Normen Änderungen erfahren, die Auswirkungen auf die Richtlinie haben. Weiter wurde die VSA Richtlinie «QUIK» im Jahr 2018 in überarbeiteter Version veröffentlich. Auch diese Richtlinie hat inhaltliche Auswirkungen auf die Richtlinie «Baulicher Unterhalt von Entwässerungsanlagen». 

Die in der Richtlinie beschriebenen Verfahren werden vermehrt auch im begehbaren Durchmesserbereich angewandt. Seitens der Betreiber besteht ein Interesse die Anwendungs-möglichkeiten und -Grenzen der Verfahren und die Massnahmen zur Qualitätssicherung zu kennen. Insbesondere durch den Einstieg von Facharbeitern in das Abwasserbauwerk sind zusätzliche Sicherheitsanforderungen relevant.

Mit der Überarbeitung der VSA Richtlinie «Baulicher Unterhalt von Entwässerungsanlagen» sind folgende Ziele verbunden: 

  • Anpassung der Richtlinie an europäische und nationale Normen sowie an neu erschienene Publikationen des VSA (z.B. QUIK 2018) 
  • Ergänzung der Richtlinie mit Verfahren im begehbaren Durchmesserbereich 

Ziel

Überarbeitete Version neu als ‘Empfehlung Baulicher Unterhalt von Entwässerungsanlagen’

Zielpublikum

  • Planer
  • Behörden
  • Bauherren

Projektorganisation

  • Projektleitung: Alain Fallegger, Tiefbauamt der Stadt Bern

Laufzeit

2018-2021

    Zurück zur Übersicht