VSA-Stellungnahme zur pa. Iv. 19.475 “Das Risiko beim Einsatz von Pestiziden reduzieren”

Der VSA fordert, dass die schweizerische Landwirtschaft den Pestizideinsatz soweit senkt, dass die Qualität des Grundwassers als wichtigster Trinkwasserlieferant langfristig erhalten bleibt und sensible Organismen in unseren Gewässern überleben können.

Auf Grund dieser Situation begrüssen wir den vorliegenden Gesetzesentwurf für einen konkreten Absenkpfad für Pestizide. Es handelt sich dabei um ein wirksames und faires Instrument mit breiter, überparteilicher Unterstützung, mit dem der Bund seine Verantwortung in den Bereichen Umwelt und Gesundheit wahrnimmt. Wir fordern allerdings eine ambitioniertere Absenkung des Risikos: Ziel muss es sein, dass die Anforderungen gemäss Gewässerschutzverordnung flächendeckend eingehalten werden! Dazu reicht es nicht, das Risiko bis 2027 um 50% zu reduzieren. Der Absenkpfad muss auch nach 2027 weitergeführt werden.

Siehe auch:

  • Publikationsjahr:  2020

Zurück zur Übersicht