VSA-Stellungnahme zu Motion 20.4262 – Reduktion Mikroverunreinigungen

Abwasserreinigungsanlagen (ARA) sowie Industrie- und Gewerbebetriebe leiten 60% aller Mikroverunreinigungen in die Gewässer ein. Mit der laufenden Umsetzung des ARA-Ausbaus wird das Qualitätsproblem in den grösseren und mittleren Gewässern gelöst, die Fracht wird um über 50% reduziert. Der Rest fliesst mehrheitlich in Gewässer, wo die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden. Die 40% Mikroverunreinigungen der Landwirtschaft belasten hingegen direkt die sensiblen Gewässer sowie die Trinkwasserressourcen und führen zu grossflächigen Überschreitungen der Grenzwerte. Deshalb braucht es Massnahmen bei Landwirtschaft.

Mitteilung an Parlamentarier (Dezember 2020)

  • Publikationsjahr:  2020

Zurück zur Übersicht