Kanalnetzbewirtschaftung

Definition

Das Ziel der Kanalnetzbewirtschaftung ist eine optimale Nutzung des gesamten Entwässerungssystems, besonders in flachen Einzugsgebieten. Bei Kanalstauräumen, Regenüberlaufbecken und der Abwasserreinigungsanlage, die im Verbund bewirtschaftet werden, lassen sich die Mischabwasserentlastungen reduzieren und die Reinigungsleistung der Abwasserreinigungsanlage maximieren. Mithilfe der Kanalsteuerung lässt sich das System unter Umständen auch kostengünstiger ausbauen.  (RWRili)