Fachperson Daten der Siedlungsentwässerung

Kein GEP ohne Daten, oder anders gesagt: auch in der Siedlungsentwässerung (SE) wird das Datenmanagement immer zentraler. Mit der Ausbildungsreihe «Fachperson Daten der Siedlungsentwässerung» wird diese wichtige Thematik angesprochen. Die Ausbildungsreihe beinhaltet drei Fachkurse und lehrt die wichtigsten Grundlagen eines Datenmanagements in der SE, die korrekte Erfassung der Daten, der Datenaustausch zwischen den Akteuren und die Qualitätssicherung bzw. -kontrolle. Ein zentraler Inhalt der Ausbildungsreihe ist die Wegleitung GEP-Daten und die Datenmodelle des VSA.

Zertifikat «Fachperson Daten der Siedlungsentwässerung»

Das Kursangebot ist in drei Fachkurse unterteilt, welche einzeln buchbar sind. Für jeden Fachkurs wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Nach dem Besuch aller drei Fachkurse kann die Ausbildungsreihe mit einer Abschlussarbeit abgeschlossen werden. Nach erfolgreichem Abschluss wird das Zertifikat «Fachperson Daten der Siedlungsentwässerung» ausgestellt. Die Reihenfolge, in welcher die Fachkurse besucht werden, spielt dabei keine Rolle.
Hinweis: Die bisherigen Kurstitel der Ausbildungsreihe wurden umbenannt. Der bisherige Kurs „Datenmanagement GEP“ heisst neu „Datenmanagement SE“. Der bisherige Kurs „Datenbewirtschaftung GEP“ heisst neu „Datenbewirtschaftung SE“. Der Kursinhalt bleibt identisch. Selbstverständlich kann auch mit den bisherigen Teilnahmebestätigungen das Zertifikat erworben werden.

Einzelkurse

Alle drei Fachkurse können selbstverständlich auch als Einzelkurse ohne Abschlussprüfung besucht werden. Den Kursteilnehmenden wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufslehre im Bereich Geoinformation / Siedlungsentwässerung und/oder Hochschulabschluss in den genannten Bereichen oder mehrjährige Berufserfahrung in den genannten Bereichen.

Detailinformationen zu den Fachkursen

Dauer
1 Tag

Zielpublikum
Ingenieure, Planer, Behördenmitarbeiter, Mitarbeiter
von Abwasserverbänden, weitere Verantwortliche für die Datenbewirtschaftung

Inhalte
Im Zentrum des Fachkurses stehen die Aufgaben, Prozesse und Verantwortlichkeiten im Datenmanagement. Weitere wichtige Themen sind die technischen Grundlagen (u.a. Wegleitung GEP, Datenmodelle und Datenaustausch), die Datenbewirtschaftung während des GEP und die Qualitätssicherung.

Prüfung
möglich zusammen mit Datenbewirtschaftung SE und Datenaustausch in der SE

Ziel
Die Teilnehmenden sind in der Lage, eine nachhaltige Datenbewirtschaftung zu organisieren und damit eine gute Datenqualität zu fördern. Zudem verstehen sie die Ziele der strukturierten Datenbewirtschaftung und sind in der Lage, einen GEP in Bezug auf die Daten gemäss den Vorgaben des VSA durchzuführen.

Dauer
2 Tage

Zielpublikum
Geomatiker, Bauzeichner, Ingenieure, weitere Verantwortliche für die Datenbewirtschaftung

Inhalte
Der Fachkurs lehrt die korrekte Erfassung der Daten in den verschiedenen Teilmodellen des VSA. Dazu finden u.a. Erfassungsübungen am eigenen Laptop statt. Zum Kursinhalt gehören auch Aspekte der Datenbereinigung und der Qualitätskontrolle. Eine Exkursion zu Sonderbauwerken rundet den Fachkurs ab.

Prüfung
möglich zusammen mit Datenmanagement SE und Datenaustausch in der SE.

Ziel
Die Teilnehmenden sind in der Lage, die Daten der Siedlungsentwässerung gemäss den Datenmodellen und Erfassungsrichtlinien zu strukturieren. Sie können gewährleisten, dass die von ihnen verantworteten Daten den definierten Qualitätsanforderungen entsprechen und damit für die verschiedenen Aufgaben der SE kontinuierlich zur Verfügung stehen.

Dauer
2 Tage

Zielpublikum
Ingenieure und (Geo-)Informatiker, welche für das Datenbewirtschaftungssystem (GIS) und die Import- und Export-Schnittstellen zuständig sind.

Inhalte
Der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Beteiligten im Bereich Siedlungsentwässerung wird immer wichtiger. Um diesem Umstand gerecht zu werden, bietet dieser Fachkurs eine Übersicht über die gängigsten Austauschformate und deren Anwendung. Ein weiterer zentraler Aspekt sind die Qualitätsprüfungen auf Basis von Interlis, so insbesondere auch die optimale Nutzung des GEP-Datencheckers des VSA.

Prüfung
möglich zusammen mit Datenmanagement SE und Datenbewirtschaftung SE.

Ziel
Die Teilnehmenden sind in der Lage, die Daten der SE in den geeigneten Formaten zwischen Systemen auszutauschen. Sie verstehen, wie Daten in den VSA-Modellen und im Format Interlis korrekt und verlustfrei ausgetauscht und damit die Anforderungen vieler Kantone erfüllt werden.

Aktuelle VSA-Veranstaltungen

25. – 26.08.2020
CHF 970.00
CHF 1’120.00
 
21.10.2020
CHF 475.00
CHF 550.00