Menschen im Austausch im Büro unter Hilfenahme von Whietboard und PC

Verbands- und Projektarbeit

Der VSA ist gemeinnützig sowie politisch und wirtschaftlich unabhängig. Als technisch-wissenschaftlicher Fachverband führt der VSA die Fach- und Führungskräfte der Wasserwirtschaft aus Behörden (Bund, Kantone, Gemeinden), Praxis (Betreiber von Abwasseranlagen, Ingenieurbüros, Hersteller- und Lieferfirmen etc.) und Forschung (Eawag, ETH Fachhochschulen) zusammen. Damit bündelt und verbreitet der VSA Wissen und Erfahrungen der Fachleute aus Planung, Bau und Betrieb. Durch Kooperation mit Forschung und Lehre unterstützt der VSA innovative Lösungen. Sein Regelwerk dokumentiert den allgemein anerkannten Stand der fachlichen Praxis, bietet technische und rechtliche Sicherheit und dient der Aus- und Weiterbildung.

Der VSA versteht sich als Netzwerk von Fachleuten. VSA-Mitglieder bringen ihre Kenntnisse und ihre Erfahrungen über ehrenamtliche Arbeit ein, können diesen Wissenspool aber zugleich beruflich und persönlich nutzen. Aktive Mitglieder engagieren sich in einem oder mehreren unserer fünf Centres de Compétences (CC).

Die CC sind grundsätzlich zuständig für den Inhalt von Produkten und Dienstleistungen. Neue Ideen werden in die VSA-Führungskonferenz eingebracht. Diese entscheidet über die Auslösung des Projektes und über die Zusammensetzung des Projektteams.

Die vom VSA ausgelösten Projekte orientieren sich an den vom Vorstand beschlossenen strategischen Zielen. Für die Bearbeitung klar abgegrenzter Projekte werden in den CC Projektteams gebildet. Die Grundsätze für deren Zusammensetzung sowie für die Projektarbeit sind im «Leitfaden für VSA-Projekte» dokumentiert. Mit der Einhaltung der darin beschriebenen standardisierten Abläufe soll der reibungslose fachtechnische und administrative Projektablauf gewährleistet werden. Zudem wird sichergestellt, dass die Schnittstellen zuverlässig einbezogen und die knappen personellen und finanziellen Ressourcen des VSA optimal genutzt werden.

Die Geschäftsstelle erteilt Mitgliedern von Projektteams den Zugang zu einem geschützten Bereich, in dem weitere für die Projektarbeit wichtige Dokumente zur Verfügung stehen (z.B. Vorlagen für technische Berichte, für Sitzungsprotokolle, Präsentationen, Ausschreibungen, Verträge, Vernehmlassung etc.).