Stellungnahme VSA zur parlamentarischen Initiative «Ausbau der Wasserkraft zur Stromerzeugung und Stromspeicherung. Anpassung der UVP»

Das WRG soll gemäss parlamentarischer Initiative so geändert werden, dass bei der Erneuerung der Wasserkraftkonzession für die Festlegung der ökologischen Ersatzmassnahmen vom bereits beeinträchtigten
Ist‐Zustand ausgegangen werden soll. Dadurch würden Eingriffe in die Natur, die mit der vormaligen Konzessionsvergabe ausdrücklich nur für die Dauer der Konzession gestattet wurden, ohne angemessenen Ersatz dauerhaft ermöglicht.

Der VSA lehnt die Änderung des WRG ab.

  • Publikationsjahr:  2019

Zurück zur Übersicht